Lactobacillus Plantarum

Lactobacillus plantarum – ein Milchsäurebakterium räumt den Darm auf

Lactobacillus plantarum ist ein Milchsäurebakterium. Der Name „Plantarum“ (Latein für Pflanze) lässt es bereits vermuten: Dieses Bakterium ist vor allem Teil der Vergärung und Konservierung von Pflanzenmaterialien. Es gibt den Lebensmitteln einen typischen, säuerlichen Geschmack und erhöht gleichzeitig deren Haltbarkeit durch eine Senkung des PH-Werts, wodurch zahlreichen Mikroorganismen die Lebensgrundlage genommen wird. Doch das Milchsäurebakterium kann noch sehr viel mehr!

Lactobacillus plantarum für eine bessere Darmflora

Viel wichtiger aber für Reizdarmpatienten: Lactobacillus plantarum ist auch im Darmsystem zuhause und beeinflusst dort die Darmflora positiv! Es kann Gelatine verflüssigen und so Proteine spalten. Es ist zu vermuten, dass durch die Aktivität des Lactobacillus plantarum die Verdauung von Eiweißen erleichtert wird. Darüber hinaus verhindert es das Wachstum anderer Bakterien bzw. tötet sie komplett ab, wodurch wir vor Krankheitserregern geschützt werden.

Das saure Milieu unseres Magens ist für das Milchsäurebakterium Lactobacillus plantarum unproblematisch. Über die Nahrung aufgenommene Zellen erreichen daher meist unbeschadet den Darm und können dort ihre Arbeit verrichten. Hierzu gehört auch die Umwandlung von Sauerstoff in Wasserstoffperoxid zur Tötung anderer Bakterien. Zudem bindet es mittels Manganverbindung reaktive freie Sauerstoffradikale. Durch diese Wirkung als Antioxidant wird Schaden an den Zellen verhindert.

Lactobacillus plantarum gegen das Reizdarmsyndrom

Der Ursprung des Reizdarms ist immer noch unklar, jedoch gibt es einige Vermutungen. Es gibt einige wissenschaftliche Untersuchungen, die darauf deuten, dass ein Mangel an Laktobazillen und Bifidobakterien ein Reizdarmsyndrom verursachen können. Werden probiotische Lebensmittel, die die entsprechenden Bakterien enthalten, verzehrt, so werden die Symptome maßgeblich verbessert. Die Verbesserung reicht hin bis zu den Darmausscheidungen: Durchfall wird merklich vermindert, Verstopfungen werden reduziert.

Decken Sie den Bedarf

Lactobacillus plantarum kann über die Nahrung aufgenommen werden. Es findet sich in vielen fermentierten Lebensmitteln wie Sauerkraut, eingelegten Oliven und Sauerteig wieder. Darüber hinaus ist es zum Beispiel auch in verschiedenen Käsesorten enthalten. Auch wird es in vielen probiotischen Lebensmitteln genutzt. Es ist also relativ einfach, über Nahrungsaufnahme die Besiedlung des Darms mit Lactobacillus plantarum zu optimieren.

Zusätzlich kann auch der Erhalt der vorhandenen Milchsäurebakterien gesichert werden, in dem auch deren Nahrungsgrundlage erhalten bleibt: Aminosäuren, Vitamine, Kohlenhydrate wie das Inulin und andere Nährstoffe sichern das Überleben der Lactobacillus plantarum Bakterien im Darmsystem.

Weitere Quellen zu Lactobacillus plantarum

 

Artikelbild: Fotolia © 虫めがねをお腹にあてる女性