Funktionelle Störungen – Hilfe bei Reizdarm und Reizmagen

„Funktionelle Störung“ als Erklärung

für meine Beschwerden?

Das klingt nach Ausrede…

Vielleicht war dies Ihr erster Gedanke, als nach Ihrer letzten medizinischen Untersuchung die Diagnose „Reizmagen“ bzw. „Reizdarm“ gestellt wurde. Das folgende Abschlußgespräch warf zudem womöglich mehr Fragen auf, als es beantwortete. Trotz der gutgemeinten Bemühungen des Arztes hatten Sie den Eindruck, dass man Ihre Probleme als Kleinigkeiten abtut, die in erster Linie seelische Ursachen haben. Mit dieser „Diagnose“ gehören Ihre Probleme nicht mehr in den Tätigkeitsbereich eines Mediziners. Hilfe bei Reizdarm: Fehlanzeige.

Sie sind nicht der erste Patient, der diese bittere Erfahrung macht. Viele Menschen sind enttäuscht oder fühlen sich nicht ernst genommen. Erstrecht wenn sie nach einer mit hohen Erwartungen und vielleicht auch Ängsten verbundenen Untersuchung das Gefühl vermittelt bekommen, ihre Gesundheitsbeschwerden seien mit den Mitteln der modernen Medizin nicht zu erklären. Wenn dann auch noch die Empfehlung zu einer Änderung der Lebensweise oder gar zu einer Psychotherapie gegeben wird, kann dies zum endgültigen Vertrauensbruch zwischen Arzt und Patient führen.

Auch wenn Sie sich im ersten Moment sehr einsam gefühlt haben, Sie sind es nicht. Fälle wie dieser sind in deutschen Arztpraxen keine Seltenheit. Hochrechnungen zufolge müssen es jeden Tag einige Tausend sein…

Reizdarm

So viele Betroffene, und doch weiß man nur wenig darüber. Wie kann das sein?

Erst in den letzten Jahren haben

sich hinreichende Erkenntnisse über

Entstehung und Wirkung funktioneller

Störungen durchgesetzt!

Die funktionellen Störungen des Verdauungstraktes, in erster Linie Reizmagen und Reizdarm, stellen die größte Gruppe der durch Ärzte diagnostizierten Krankheiten dar. Bei jedem zweiten (!) Patienten, der einen Gastroenterologen aufsucht, können organische Ursachen als Auslöser teils heftiger körperlicher Beschwerden ausgeschlossen werden. Und so stehen die meisten Betroffenen nach der Routineuntersuchung und erst recht nach eingehender, intensiver Diagnostik vor einem Rätsel. Denn ihnen sind weder die wahren Ursachen noch die Heilungsaussichten ihrer Erkrankung bekannt.

Erst in den letzten Jahren haben sich hinreichende Erkenntnisse über Entstehung und Wirkung funktioneller Störungen durchgesetzt. Diese lassen das Krankheitsbild in einem ganz neuen Licht erscheinen. Auf der Grundlage dieses Wissens ist die gängige Praxis, hauptsächlich psychologische Faktoren wie Streß, Sorgen oder unverarbeitete Traumata als Verursacher verantwortlich zu machen, nicht länger haltbar. Nachweislich spielen sie in den meisten Fällen eine eher untergeordnete Rolle.

Inzwischen weiß man zum Beispiel, dass Unverträglichkeitsreaktionen auf Laktose, Fructose und Sorbit eine fundamentale Bedeutung bei der Erklärung von Reizmagen- und Reizdarmsyndrom haben. Generell wird dem Einfluß von Ernährungsfaktoren auf die Entstehung solcher Beschwerden heute eine sehr viel höhere Gewichtung eingeräumt als noch vor einigen Jahren.

Darüber hinaus hat man zahlreiche Mechanismen „entlarvt“, die dieser schleichenden Erkrankung zuarbeiten. Die lückenlose Aufklärung über sämtliche Auslöser der funktionellen Störungen des Verdauungstraktes und die Heranführung an geeignete Therapiekonzepte sind in Deutschland seit langem überfällig. Sie werden daher das Hauptthema dieser Website sein.

Banner_Abdigest620_2017

Hilfe bei Reizdarm und Reizmagen

Reizdarm was tun um wieder gesund zu werden?

Beste Voraussetzungen für eine optimalen Genesung wäre natürlich neben ihrer persönlichen Initiative die Unterstützung durch einen medizinisch, psychologisch und ernährungsphysiologisch geschulten Arzt, zu dem Sie ein enges Vertrauensverhältnis haben und der außerdem genügend Zeit und Geduld aufbringen kann, um Ihren Heilungsprozeß unterstützend zu begleiten. Die Realität sieht jedoch anders aus.

Trotz – oder gerade wegen – unseres modernen Gesundheitssystems ist eine optimale Betreuung bei der Therapie funktioneller Störungen eher die Ausnahme. Daher soll Sie dieser Ratgeber dabei bestärken, den Schwerpunkt Ihres Regenerationsprozeßes in Richtung Eigeninitiative zu verlagern und Sie durch gezielte Aufklärung über Ihre Krankheit wie auch über deren Therapie unabhängiger und mündiger zu machen.

Die lückenlose Aufklärung über die Vorgänge,

die im Innern Ihres Körpers zu den Beschwerden führen,

soll Sie in die Lage versetzen, Ihren Heilungsprozeß

eigenverantwortlich einzuleiten und konsequent durchzuführen.

Zu diesem Zweck werden Ihnen auf dieser Seite umfangreiche Informationen und aktuelle Erkenntnisse zum Thema Reizmagen und Reizdarm vermittelt. Dabei werden medizinische Fachbegriffe stets gut verständlich erläutert. Die lückenlose Aufklärung über die Vorgänge, die im Innern Ihres Körpers zu den Beschwerden führen, soll Sie in die Lage versetzen, Ihren Heilungsprozeß eigenverantwortlich einzuleiten und konsequent durchzuführen.

Des weiteren finden Sie in unserem Ratgeber Darmsanierung interessante Informationen über das Verhalten und die besondere Problematik eines Mediziners im Umgang mit Reizmagen- und Reizdarmpatienten. So versteht nicht nur Ihr Arzt Sie besser, sondern auch Sie Ihren Arzt…

Mit dem neu erworbenen Wissen um die symptomatischen, diagnostischen und pathogenen Hintergründe, Auslöser und Verstärker der funktionellen Störungen sind Sie optimal auf die Reizmagen Behandlung vorbereitet.

Welche Ernährung bei Reizdarm? Sämtliche Ernährungsfaktoren werden – stets auf der Basis wissenschaftlich fundierter Untersuchungen – unter die Lupe genommen und Alternativen angeboten, so dass Sie bereits nach kurzer Zeit in der Lage sein werden, typische Auslöser von Beschwerden zu erkennen und gegebenenfalls von Ihrem persönlichen Speiseplan zu streichen oder sie zumindest auf ein verträgliches Maß einzuschränken.

Die besondere Rolle von psychologischen Ursachen und Verstärkern, sowie der Einfluß Ihrer Lebensweise und sogar Ihres Medikamentenkonsums werden angesprochen und Zusammenhänge mit Ihren vorliegenden Beschwerden erläutert, so dass es Ihnen schon sehr bald möglich sein wird, Ihre Beeinträchtigungen auf ein akzeptables Maß zu reduzieren und damit die besten Voraussetzungen für eine endgültige Heilung zu schaffen. Reizdarmselbsthilfe ist für Sie damit kein Problem mehr.

Ferner werden Sie neben den derzeitig verwendeten Arzneien auch zukünftige medikamentöse Therapieansätze kennenlernen, mit deren Hilfe man vielleicht in einigen Jahren den Heilungsprozeß sehr positiv beeinflussen wird.

Hilfe bei Reizdarm? In diesem Ratgeber werden Sie garantiert fündig! Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Reizmagen Therapie.

Banner_Broschuere620_2017

Artikelbild: © kei907

Weiterführende Informationen

Darmsanierung  Reizdarmsyndrom Symptome

Leave a Reply