Darmsanierung, Darmreinigung und Darmkur

Begriffserklärung: Darmreinigung, Darmsanierung und Darmkur

Ein gesunder Darm ist wichtig für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Körper und Psyche. Das Bewusstsein dafür hat sich in den letzten Jahren ausgebreitet. Zahlreiche Angebote sind erhältlich, die der Unterstützung des Darms dienen sollen.

Dabei kursieren immer wieder Begriffe, wie Darmreinigung, Darmsanierung und Darmkur. Jedoch besteht oft Unklarheit darüber, was die einzelnen Begriffe bedeuten. Wir bringen Licht ins Gewirr der Bezeichnungen.

 

Darmreinigung

Die Darmreinigung ist die Entleerung des Darms. Im Unterschied zu der natürlich stattfindenden Darmentleerung wird diese bei der Darmreinigung gezielt herbeigeführt.

Folgende Methoden werden dabei angewendet:

Einlauf oder Klistier

Eine Flüssigkeit wird über den After in den Darm eingeleitet. Die Menge variiert von 120 bis 2000 Milliliter. Die abführende Wirkung tritt relativ zeitnah ein. Für die Durchführung des Einlaufs stehen verschiedene Geräte zur Verfügung. Die bekanntesten sind die Klistierspritze und der Irrigator. Für die eigene Anwendung gibt es spezielle Klistierpumpen und Irrigator- Einlaufbeutel, die an einer erhöhten Stelle aufgehängt werden.

Einläufe dienen zum einen medizinischen Zwecken. Sie werden bei starker Verstopfung oder zur Vorbereitung einer Untersuchung oder Operation des Darms angewendet.

Zum anderen sind Klistiere traditionell für die Darmreinigung geeignet. Sie gehören zu den ausleitenden Verfahren und dienen auch der Vorbereitung von Fastenkuren oder des Neuaufbaus der Darmflora (Darmsanierung).

Banner_Abdigest620_2017

Orthograde Darmspülung

Sie wird angewendet, wenn eine Untersuchung oder Operation des Dickdarms durchgeführt werden soll: Der Patient trinkt am Tag vor der Untersuchung 3 bis 5 Liter einer stark abführenden Lösung.

Diese Form der Darmspülung wird im Krankenhaus durchgeführt, um bei Beschwerden wie Übelkeit oder Kreislaufschwäche sofort eingreifen zu können.

Colon-Hydro-Therapie

Colon-Hydro-Therapie ist eine Methode der Darmreinigung, die in der Alternativmedizin angeboten wird.

Die Spülung des Darms erfolgt über ein spezielles Schlauchsystem. Die Schläuche sind durchsichtig, so dass der Behandler an der Farbe der Flüssigkeit erkennen kann, wann der Darm gründlich genug gespült ist.

Glaubersatz, Bittersalz

Die Einnahme von Glaubersalz oder Bittersalz hat ebenfalls in der Alternativmedizin ihre Tradition. Sie ist zur Selbstanwendung geeignet. Die Stärke der abführenden Wirkung kann schwanken. Die Salze sind in Apotheken erhältlich und sollen nach Packungsvorschrift eingenommen werden. Wer einen empfindlichen Darm hat, sollte jedoch auf eine andere Methode der Darmreinigung zurückgreifen, da die Salze die Darmschleimhaut reizen können.

Darmsanierung

Darmsanierung ist der umgangssprachliche Begriff für die medizinische Bezeichnung Symbioselenkung. Gemeint ist die Einflussnahme auf die Zusammensetzung der Mikroorganismen im Darm.

Für die Darmsanierung stehen verschiedene Methoden zur Verfügung. Meist erfolgt sie durch die Einnahme spezieller Präparate. Sie schließt sich häufig der (eingangs beschriebenen Darmreinigung an.

Für eine Darmsanierung werden dem Körper Stoffe zugeführt, welche die Besiedlung der Darmschleimhaut mit nützlichen Mikroorganismen fördern. Eine Darmsanierung kann, nach Absprache mit dem behandelnden Arzt, in Eigenregie durchgeführt werden. In manchen Fällen, zum Beispiel bei einem Pilzbefall, sollte jedoch ein Arzt oder Heilpraktiker den Patienten betreuen.

Darmkur

Als Darmkur kann jede Maßnahme bezeichnet werden, die gezielt der Pflege des Darms dient. Eine Darmkur hat allgemein zum Ziel, die Beschaffenheit der Darmflora zu verbessern. Welche unterstützenden Maßnahmen genau angewendet werden, ist durch diesen Begriff nicht definiert.

Banner_Broschuere620_2017

Artikelbild: © kei907

Weiterführende Informationen

Darmsanierung  Glutenunverträglichkeit oder Reizdarm

Leave a Reply